Brief über den Schützengraben hinweg

Meiner Meinung nach gibt es keinen Rechtsruck. Das ist eine Fata Morgana, eine Täuschung aufgrund eigener Standpunktverschiebung. Es gibt nur einen massiven Linksruck bei fast allen Parteien, deshalb erscheinen denen die auf dem geraden Weg als rechts. Alle linken Parteien sind definitiv nach links gerückt, gestern die SPD wieder ein Stück. Ansonsten hat noch die CDU ganz massiv rechte Positionen aufgegeben und ist unter AM nach links und grün gewandert.

Treten nach unten?

Ein immer präsenter Vorwurf des urbanen, linken Juste Milieu der sich moralisch überlegen Fühlenden gegenüber AfD-Wählern im Osten und Bürgern, die allgemein die Massenmigration ablehnen, lautet: Statt euch gegen die kapitalistischen Unterdrücker aus dem Westen zu wehren, tretet ihr Ossis auf noch Schwächere ein, nämlich die Flüchtlinge. Die wollt ihr sogar im Mittelmeer ersaufen lassen. Das ist erbärmlich. Man hört sozusagen schon die Springerstiefel knarren.

Deutungshoheit und Kampfbegriffe (1)

Im politischen Kampf kommt es darauf an, die Deutungshoheit zu gewinnen. Wer die hat, kann die politische Diskussion steuern und hat die besten Chancen, für seine politische Position relevante Mehrheiten zu gewinnen. Nun ist kaum ein Bereich des Lebens so von der Sprache beherrscht wie die Politik. Deshalb kommt es entscheidend darauf an, für die eigene Position vorteilhafte Begriffe zu etablieren.