Die Methoden der Lügenpresse

Dem Berliner CDU-Abgeordneten Czaja wurde vom Landgericht Hamburg untersagt, die landauf, landab in den Medien ständig wiederholte Lüge "Höcke ist ein Faschist" zu wiederholen – unter Androhung eines Strafgeldes von 250.000 €. Ich hatte diese Fehlinterpretation ja ebenfalls zum  Thema meines Blogs gemacht. Auch die "Bild" war damals beim Lügen vorn mit dabei ... weiterlesen

Extremismusvorwurf als Taktik

Die FAZ stellt die Frage: Ist die AfD eine extremistische Partei? Anschließend arbeitet sie sich am "Flügel" ab, der mit seiner Erfurter Resolution eine konsequente und kompromißlose Ausrichtung der AfD auf deren Hauptinhalte fordert, anstatt sich ängstlich von den Winden des linken Zeitgeistes hin und her treiben zu lassen: "Der „Flügel“ versteht sich als „Sammlungsbewegung ... weiterlesen

Rheinischer Frohsinn mit Feindbild

Früher war der Karneval auch ein Aufstand des kleinen Mannes gegen die Mächtigen: nur dort durften sie kritisiert werden. Einmal im Jahr ließen sie sich das auch gefallen. Das Volk brauchte ein Ventil, damit es den Rest des Jahres stillhielt. Heute wird diese Tradition pervertiert. Heute geht es nicht mehr gegen die Herrschenden, sondern gegen … Rheinischer Frohsinn mit Feindbild weiterlesen

Wie man Nazi wird

Wir sind von Nazis umgeben, jedenfalls wenn man den traditionellen Medien glaubt. Dresden (bzw. ein besonders humoriger Stadtabgeordneter einer dortigen Splitterpartei) hat sogar neuerdings den „Nazinotstand“ ausgelöst. Bezeichnenderweise wird dabei die Grenze, wer schon Nazi sei und wer „noch“ nicht, immer weiter nach links verschoben. Im Zweifelsfall ist der schon Nazi, der den Dogmen des Mainstreams, von der Buntheit über die EU-Fremdsteuerung bis zur Klimakatastrophe, widerspricht. Diese Begriffsausweitung ist letztendlich eine Verharmlosung des „1000-jährigen“ Unrechtsregimes, dessen Verbrechen in der Geschichte einzigartig sind. Aber die, die so agieren, nehmen diese Nebenwirkung gern inkauf.