Die passende Antwort

Der Ostbeauftragte der CDU gibt den Oberlehrer in Sachen Demokratie. Fast könnte man ihn für ein U-Boot der AfD halten, denn was er sagt, ist nicht nur falsch, sondern schadet seiner eigenen Partei – jedenfalls im Osten. Die AfD in Sachsen-Anhalt dürfte sich darüber freuen ... weiterlesen

Kommen sie wieder damit durch?

Kommen sie wieder damit durch? Das fragte ich mich gestern angesichts der Berichterstattung nach dem Terroranschlag in Limburg, der nach dem bekannten Muster des islamistischen Anschlags von Nizza ausgeführt wurde. Skandalös war und ist der Umgang der Medien mit diesem Vorfall. Die Öffentlich-rechtlichen berichteten unter "ferner liefen" und betonten, die Ermittlungen führten "in alle Richtungen". Springers "Welt" brachte das Thema erst an sechster Stelle nach fünf Artikeln über Extinction Rebellion und Trump, heute mittag ist es ganz aus der Berichterstattung verschwunden.

Das Geschäft der CDU

In einer bemerkenswert klarsichtigen Analyse schreibt der Chefredakteur der „Jungen Freiheit“, Dieter Stein:

Doch warum wirft sich die CDU nun in die Arme der Grünen, die immer wieder offen mit Linksextremisten kooperieren? Warum lotet die Union nicht längst Möglichkeiten schwarz-blauer Koalitionen aus? In Sachsen werden CDU und AfD voraussichtlich knapp 60 Prozent der Stimmen erhalten.

Greta‘s Schiff

Ich setze hier das „Deppenapostroph“ nicht, weil ich deppert bin, sondern weil ich es für deppert halte: Greta Thunberg ist mit einem Segelboot über den Atlantik in die USA geschippert. Das sollte wohl ein Statement sein: Seht her, so setze ich mich für Nachhaltigkeit ein, ich vergeude keine Tonnen CO2 mit Flugbenzin, sondern nutze die Windkraft. Das war offenbar die PR-Absicht.