Extremismusvorwurf als Taktik

Die FAZ stellt die Frage: Ist die AfD eine extremistische Partei? Anschließend arbeitet sie sich am "Flügel" ab, der mit seiner Erfurter Resolution eine konsequente und kompromißlose Ausrichtung der AfD auf deren Hauptinhalte fordert, anstatt sich ängstlich von den Winden des linken Zeitgeistes hin und her treiben zu lassen: "Der „Flügel“ versteht sich als „Sammlungsbewegung ... weiterlesen

AfD-Wähler unter der Lupe

n-tv hat über Forsa AfD-Wähler untersuchen lassen. Dabei fällt mir Folgendes auf: 1.).  Solche Umfragen sind grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen. Ich würde zum Beispiel auflegen, wenn Forsa bei mir anruft. Und viele andere AfD-Wähler sicher auch. Ich gehe aber davon aus, dass diese Umfrage seriös mathematisch normalisiert wurde. 2.). AfD-Wähler sind öfter ostdeutsch, männlich, … AfD-Wähler unter der Lupe weiterlesen

Umfragen nach Thüringen

Inzwischen liegen die ersten einigermaßen verlässlichen Umfrageergebnisse nach den Vorgängen in Thüringen vor.  Dabei vergleiche ich nur Befragungen derselben Institute mit vorherigen, nicht unterschiedliche Institute miteinander, da die einzelnen Institute keine standardisierten oder einheitlichen Rechenmodelle für ihre Hochrechnungen verwenden. Außerdem entsteht eine Unsicherheit dadurch, dass man nie sicher sein kann, dass wirklich alle Wählermilieus gleichermaßen … Umfragen nach Thüringen weiterlesen

Der Tabubruch der Demokratie

Es hat sich schon im Reichstag angekündigt und auch in den Landesparlamenten: demokratische Regeln und Gepflogenheiten werden nicht mehr ernst genommen. In Thüringen ist der Demokratie durch fast alle Parteien außer der AfD ein schlechter Dienst erwiesen worden: Sie halten sich nicht mehr an die verfassungsmäßigen Regeln. Diese besagen: Das Volk ist der Souverän. Er … Der Tabubruch der Demokratie weiterlesen

Zitat des Tages

Damit hat eine totalitäre, im Internet und auf den Straßen hetzende und Kemmerich mit Gewaltaktionen drohende Meute – unterstützt von Politikern, die über ihren Eigeninteressen alle demokratischen Ideen zu verraten bereit waren – einen enormen Sieg eingefahren. Eine Katastrophe für die FDP, von der zahlreiche liberale Wähler nun zur AfD wechseln werden. Aber noch fataler: … Zitat des Tages weiterlesen

Der Ast, auf dem wir alle sitzen…

Der Ast, auf dem wir alle sitzen, wird gerade lustvoll politisch korrekt abgesägt. Die Quellen des deutschen Wohlstandes sind die Freiheit des Einzelnen, Unternehmertum und deutsche Sekundärtugenden wie Fleiß und Beharrlichkeit. Das alles geht schleichend verloren, der Sozialismus, den vor allem diejenigen wollen, die ihn nicht selbst erlebt haben, wird wieder salonfähig.

Wie man Nazi wird

Wir sind von Nazis umgeben, jedenfalls wenn man den traditionellen Medien glaubt. Dresden (bzw. ein besonders humoriger Stadtabgeordneter einer dortigen Splitterpartei) hat sogar neuerdings den „Nazinotstand“ ausgelöst. Bezeichnenderweise wird dabei die Grenze, wer schon Nazi sei und wer „noch“ nicht, immer weiter nach links verschoben. Im Zweifelsfall ist der schon Nazi, der den Dogmen des Mainstreams, von der Buntheit über die EU-Fremdsteuerung bis zur Klimakatastrophe, widerspricht. Diese Begriffsausweitung ist letztendlich eine Verharmlosung des „1000-jährigen“ Unrechtsregimes, dessen Verbrechen in der Geschichte einzigartig sind. Aber die, die so agieren, nehmen diese Nebenwirkung gern inkauf.

Zitat des Tages

Alexander Kissler im „Cicero“: Insofern gilt im Fall der AfD, was generell im politischen Wettbewerb gilt: Probleme löst man nicht, indem man sie zu Ängsten erklärt. Wähler gewinnt man nicht zurück, wenn man die Gewählten herabwürdigt. Angebotslücken schließen sich nicht, wenn man Nachfragen negiert. Selbstkritik ist der Königsweg, um Vertrauen zurückgewinnen, Selbstgerechtigkeit verdirbt alles. Diese … Zitat des Tages weiterlesen