đŸ‡©đŸ‡Ș – ein totalitĂ€rer Staat

„Niemand hat die Absicht, eine Impfpflicht einzufĂŒhren.“

In Deutschland realisiert sich gerade, 30 Jahre nach dem Ende der DDR, der nĂ€chste totalitĂ€re Staat. Und die wenigsten merken es. So hat es Aldus Huxley in „Brave New World“ vorausgesagt.

Hier draußen mĂŒsste man zum Testen erst weit fahren, ganz abgesehen von den Kosten. Wenn ich als Ungeimpfter im Oktober tatsĂ€chlich vor einem Supermarkt stehen sollte, der mich mangels Test nicht meinen tĂ€glichen Bedarf einkaufen lĂ€sst, könnte ich fĂŒr nichts mehr garantieren. Dann können sie die Polizei rufen.

Wenigstens lassen sie die Katze schon vor der Wahl aus dem Sack. Das lĂ€sst andererseits darauf schließen, dass man bei der Wahl nichts dem Zufall ĂŒberlassen wird.

Wir sind schon mittendrin in der Dystopie. Wir leben bereits in einem totalitÀren Staat.

Und wer glaubt, das wird schon alles nicht so schlimm, der sollte sich einmal schildern lassen, wie es in Frankreich derzeit lĂ€uft. Dort gibt es bereits die Impfpflicht durch die HintertĂŒr. Und sie wird durchgesetzt – selbst bei den traditionell renitenten Franzosen.

3 Kommentare zu „đŸ‡©đŸ‡Ș – ein totalitĂ€rer Staat

  1. Das sehe ich ganz Ă€hnlich. Aber die CDU schmiert gerade ab und die SPD kommt nach vorne. Ausgerechnet Antifa-Saskia und Kevin ich hab keine Ahnung aber ich bin auf jeden Fall ganz ganz links KĂŒhnert. Es ist zum Heulen, ich habe die Hoffnung verloren, um ehrlich zu sein. Wir haben die Wahl zwischen Pest, Cholera und Genitalherpes. Wobei ich mal offen lasse, wer was ist. Und dann gibt es noch die Alternative, aber die wird nicht gewĂ€hlt, weil die Diffamierungspropaganda wirkt.

    In der ARD haben sie ja den Chrupalla interviewt. Er hat sich gut geschlagen, aber das wird auch nichts rausreißen. Die AfD wird als innerlich zerstrittener Haufen inszeniert, und diese Inszenierung wirkt. Wenigstens freue ich mich ĂŒber AfD – Wahlplakate, die treffend formuliert sind und in großer Zahl in meiner Wohngegend hĂ€ngen. Und die bleiben auch hĂ€ngen, denn hier ist nicht Berlin. Beim letzten Mal hingen sie sogar noch lange nach der Wahl. Die AfD hat hier 30 %.

    GefÀllt 1 Person

  2. Heute mal ganz ohne Satire

    Gestern gab die Vorsitzende der obersten US Gesundheitsbehörde bekannt, Geimpfte können sich genauso infizieren und die Viren weiter geben wie Ungeimpfte. Einzig die Gefahr einer schweren Erkrankung soll bei ihnen niedriger liegen als bei Ungeimpften.
    Hier stellt sich aber die Frage, wie lÀnge hÀlt der Abwehrstoff vor, in welchen ZeitrÀumen geht es weiter mit den nÀchsten Spritzen?
    Auch von einigen Untersuchungen aus Israel, Kanada und anderswo war das bereits bekannt.

    Somit ist eindeutig geklĂ€rt, es gibt keinerlei Grund, Ungeimpfte derart zu diskriminieren. Einer Bundesregierung mit einem riesigen Stab an gutdotierten Juristen sollte dies klar sein. Oder braucht es auch wieder Hilfe von außen wie im dreistelligen Millionenbereich wie bei der Bundeswehr?
    Da eine Mehrheit der Bevölkerung solche grundlosen einschneidenden Maßnahmen sogar gutheißt, ergibt sich der dringende Verdacht auf Stimmenfang fĂŒr die Wahl.
    Noch schlimmer als die Kanzlerin tut sich wieder einmal der Mann mit der so eindringlich lauten Stimme aus MĂŒnchen hervor. Vor seiner großen Zeit sprach man in Bayern ĂŒbrigens, wenn jemand immer was rumzumotzen hatte, von „Södern“.

    Meine Frau hatte schon zwei Thrombosen und eine schlimme Lungenembolie. Zuir Planung des perfekten Mordes mĂŒsste ihr jemand dringend zur Impfung raten.

    GefÀllt 2 Personen

  3. Ich kann das nicht kommentieren. Besonders auch nicht das Video von Reitschuster.de. Bin zu aufgewĂŒhlt. 😩

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..