Wie man Hilfe diffamiert (Update)

Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Katastrophe zur Propaganda „gegen Rechts“ mißbraucht wird. Lange hat es nicht gedauert.

Screenshot: n-tv.de

Dazu muss man nur behaupten, dass Helfer mit der „falschen“ politischen Einstellung „Misstrauen gegen den Staat“ säen würden. Und da landet dann alles in einen Topf: Von Querdenkern, „Corona-Leugnern“, „Rechtsextremen“, überhaupt „Rechte“, bis zu (angeblichen) Neonazis (hat schon mal jemand einen in freier Wildbahn getroffen? Im Fernsehen sehe ich immer nur Archivbilder aus den Neunzigern). Welches Misstrauen gegen den Staat bereits durch das großflächige Versagen der Behörden vor und während der Katastrophe gesät wurde, fällt dabei unter den Tisch. Die Menschen wurden zu spät oder gar nicht gewarnt, der zuständige WDR sendete Nachtprogramm as usual. Die staatliche NINA – App, die vor solchen Katastrophen warnen soll, ist ein Flop:

Screenshot: bild.de

Die Propaganda dagegen läuft: „Querdenker und Neonazis“ helfen den Flutopfern, na sowas! Das hat n-tv flugs aufgrund eines fantasievoll bemalten Autos herausgefunden. Und wenn schon: dürfen die etwa kein Mitgefühl haben und Solidarität zeigen? Genau das wird ihnen doch immer abgesprochen. Vielleicht läuft ja genau deshalb die Propaganda heiß. Die läuft auf allen Kanälen – wenigstens eine Sache, die in Deutschland funktioniert. Im Fernsehen darf derweil bei Markus Lanz eine bekannte „Klimaaktivistin“ Werbung für ihr neues Buch machen. N-tv berichtet einen Artikel davor in großer Aufmachung darüber.

Wie hier die Katastrophe propagandistisch instrumentalisiert wird, ist einfach nur zum Kotzen. Ich bedanke mich jedenfalls ausdrücklich bei jedem, der in dieser schweren Zeit Hilfe leistet, ob es nun das staatliche THW ist, eine private Organisation oder einfach nur einzelne Bürger, die vor Ort mit anpacken.

Und noch etwas: Als „Kümmerer“ kann man sich nicht ausgeben. Entweder man hilft, oder nicht. Wer in ein Katastrophengebiet fährt und mit anpackt, der kümmert sich. Die Leute vor Ort werden das zu schätzen wissen. Denen wird egal sein, was derjenige oder diejenigen glauben oder welche politische Richtung sie vertreten – ob das nun einem deutschen Privatsender passt oder nicht. Derartiges politisches Mobbing ist mir noch aus der DDR in Erinnerung, ich finde es ekelhaft, dass man jetzt wieder zu solchen Mitteln greift.

Update: Eine RTL-Reporterin wurde beurlaubt, nachdem herauskam, dass sie sich vor einer Reportage „mit Matsch eingerieben“ hatte.

Man hätte sie belobigen sollen, zeigt sie doch exemplarisch, dass Realität im Fernsehen inszeniert, überhöht, aufgepeppt, angereichert und gefälscht wird. Und zwar immer mit dem Blick auf die beabsichtigte Wirkung. Wen kann das wundern? Die Politik macht es doch vor, siehe „Hetzjagden“ in Chemnitz.

Die Reporterin wurde beurlaubt, nicht, weil sie gefälscht hat, sondern, weil sie sich beim Fälschen hat erwischen lassen und das Video auf Twitter landete. Sie verstieß gegen die Regeln wie ein Zauberkünstler, der seine Tricks verrät. Relotius ist eben überall. Gefälscht wird weiter, die Seriosität ist nur Maske. Spätestens, wenn es gegen den erklärten politischen Gegner geht, ist wieder alles an Unterstellungen, Falschinterpretationen, Framing und Lügen erlaubt.

6 Kommentare zu „Wie man Hilfe diffamiert (Update)

  1. Jetzt muss ich sehr vorsichtig sein, wie ich es formuliere…
    Habe Verwandtschaft in Hagen, dort wurde geplündert, richtig organisiert, wie wohl in anderen betroffenen Gebieten auch.
    Während sich viele Menschen dort hinbegeben , um zu helfen, reisen wohl Scharen von PoC hin, um wirklich organisiert zu plündern, Sie kommen mittlerweile mit (kleinen) Trasportern!
    Liest man natürlich nichts von in den Medien und die Polizei ist ja damit ausgelastet, vermeintliche Querdenker und Nazis dort zu jagen; weil das ja falsche Hilfe wäre!
    Man kann nur noch Wut empfinden… irgendwann wird es wohl knallen, spätestens, wenn in Deutschland kein Geld mehr da ist!
    Wofür haben wir eigentlich teure Ministerien, Politiker etc., alles inkompetent und nutzlos!
    Können alle weg!

    Gefällt mir

  2. @ Thomas Tischler: Es ist ein Programm zur Zerstörung des Landes. Man müsste diese Frau wegen Hochverrats anklagen. Aber ich muss zur Kenntnis nehmen, dass sie stattdessen gewählt wird. Ich kenne Leute, die das tun. Denen geht es gut und sie tun es, damit das so bleibt. Merkel ändert in deren Interessenfeld nichts. Was das Land betrifft, hat sie aber alles geändert. Zum schlechteren.

    Gefällt 1 Person

  3. Merkel hat das ehemalig schöne Deutschland schleichend in ein linksideologisches „shithole country“ umgebaut. Das zeigt sich überall und auch darin, dass bereits die nächste Drangsalierung der Bürger vorbereitet wird „mit steigenden Inzidenzen“. Danach stehen Klimalockdowns an. Stück für Stück schreibt man das GG um. Das Verfassungsgericht ist keins mehr. Das wird schlimmer als eine DDR, viel schlimmer. Wahlen werden in dieser BRD auch nichts mehr verändern und wenn doch würde analog zur USA halt ein bisschen gefälscht. Eigentlich ist nur noch von Interesse, ob bzw. wann sich „das Volk“ erhebt. Allerdings glaube ich da nicht dran, weil die Deutschen einfach zu doof sind und diesen Dreck mit Pandemie und Klima zu glauben scheinen. Bleibt also nur sich ein Land zu suchen, das heute noch als Fluchtort geeignet ist.

    Gefällt 2 Personen

  4. Und dann stößt sie die Menschen in Deutschland auch noch an, für die Betroffenen Geld zu spenden. Scheinbar wohlwissend, dass die angekündigten 400 Millionen € vorn und hinten nicht ausreichen. Aber für unsere „Neubürger“ sind pro Jahr rund 50 Miliarden € da. Und es werden immer mehr von diesen Wirtschaftsflüchtlingen eingeladen .
    Pfui Teufel Frau Merkel!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.