Wer ist Mitte?

Der Ostbeauftragte der Bundesregierung Hirte (CDU) wurde von Merkel zum Rücktritt gezwungen. Auslöser waren seine Glückwünsche an Kemmerich. Die „Welt“ schreibt:

„Die SPD und die Opposition hatten nach dem Tweet sofort auf Hirtes Rücktritt gedrängt. Jemand, der die Wahlgemeinschaft aus CDU, FDP und AfD als „Mitte“ bezeichne, könne nicht im Auftrag der SPD und damit der Bundesregierung sprechen, erklärte SPD-Chefin Saskia Esken.“ Dass es schon soweit ist, war abzusehen. Merkel nutzt die SPD, um ihren Kurs weiter zu festigen und verrät damit die traditionellen Werte der CDU.

Ich stelle hiermit klar: Die Mitte ist die AfD. Die CDU ist inzwischen nur noch eine seelenlose Hülle, von der Kanzlerin mit eiserner Hand nach links geführt. Die Mitte hat sie weitgehend aufgegeben. Und die SPD – wer war das gleich? – links bis linksextrem.

Die Kanzlerin setzt andere Koordinaten durch. Die Republik rückt weiter nach links. Und das Wahlvolk spielt gehorsam mit, nach dem n-tv-Trendbarometer ist die AfD auf 9 % abgestürzt. Allerdings habe ich so meine Zweifel an diesen Angaben, denn in Thüringen hat ein nicht verifizierbarer Twitteraccount („PrognosUmfragen“, nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Institut, mit dem er nichts zu tun hat), der aber in der Vergangenheit immer ziemlich treffgenau war, der AfD nach dem Erdbeben von Thüringen 27 % bescheinigt. Die Zukunft wird zeigen, welche Version die richtige ist.

2 Kommentare zu „Wer ist Mitte?

  1. Das sind klare Anzeichen, dass sich die Verhältnisse in D denen in der Ex – DDR immer mehr annähern. Ich habe nur noch eine Hoffnung, daß es in Thüringen zu Neuwahlen kommt und die AfD zulegt. Aber da bin ich absolut nicht sicher. Die Gegenkräfte sind sehr stark und gut organisiert. Und sie haben alle Medien und den gesamten vorpolitischen Raum hinter sich, dazu Teile der Wirtschaft und der Justiz. Wir schlittern in einen Linksstaat.

    Gefällt mir

  2. Der Ostbeauftragte der Bundesregierung musste zurücktreten, weil er einem nach demokratischen Regeln gewählten Ministerpräsidenten zum Erfolg gratulierte.
    Ein auf demokratischem Wege gewählter Ministerpräsident musste zurücktreten, weil Bundekanzlerin Merkel forderte, die Wahl „rückgängig zu machen“. und alle linken Parteien samt mainstream Journaille über ihn herfielen.
    Bundespräsident Steinmeier, der den politischen Herrschern des Iran, die Israel vom Globus auslöschen möchten, zum Regierungsjubiläum herzlich gratulierte, erfreut sich hoher Beliebtheit in der Parteilandschaft, der mainstream Journaille und weiten Teilen der Bevölkerung.
    Irgendetwas kommt mir sehr seltsam vor.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..