Der Islam: Gehört er nun dazu oder nicht?

Warum, um alles in der Welt, können wir Deutschen das eigentlich nicht selbst überzeugend beantworten? Die Bertelsmann-Stiftung hat ja mal versucht, die Wundertüte zu öffnen, aber das ging wohl eher daneben, wie eine genauere Analyse zeigt.  Außerdem ist die Frage rein rhetorisch, denn das eigentliche Problem lautet: Wie gehen wir mit muslimisch geprägten Parallelgesellschaften um und wie läßt sich deren Ausweitung infolge immer weiteren Zuzugs eindämmen?

Eine klar formulierte, nüchterne und kompetente Bestandsaufnahme zum gegenwärtig heißesten Thema der Republik legt ein Moslem in einer Schweizer Zeitung vor.

Aber wenigstens können wir sie ja lesen.

Update: Ich liebe die Schweizer – mindestens seit Emil Steinberger. Die Luft ist klar und von den hohen Bergen herunter geht der Blick weiter als im Flachland, mit Ausnahmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.